Suche

Nächste Termine

  

Polizeibericht 24.07.-31.07.2019

Flächenbrand und Stromausfall in Neuenburg am Rhein

Am Donnerstag, 25. Juli wurden die Feuerwehr Neuenburg um 18:20 Uhr zu einem Flächenbrand, Neuenburg in Richtung Auggen, auf einem Feld alarmiert. Ein Kurzschluss an einem Strommast hat den Brand ausgelöst, dieser breitete sich rasend schnell an Sträuchern entlang der Bahnlinie, einem Stoppelfeld und auf Strohballen aus. Die Bahnverbindung Neuenburg/ Müllheim wurde für die Zeit der Löscharbeiten eingestellt. Der Stromausfall in Teilen von Neuenburg und Müllheim wurde vermutlich mit dem Brand am Strommasten ausgelöst. Durch das schnelle eingreifen der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung verhindert werden. Energieversorgung und Notfallmanager DB waren vor Ort. Die Gleise wurden nach 1 Stunde wieder freigegeben. Im Einsatz befanden sich die Polizei, sowie die Feuerwehren Neuenburg am Rhein, Auggen und Müllheim mit 8 Einsatzfahrzeugen und 30 Einsatzkräften.

 

Nach der Hitze ist vor dem Regen..

Nach der Hitzewelle der vergangenen Tage folgte nun die Abkühlung.

Durch ein schweres Unwetter, welches am Freitagabend, 26. Juli über Südbaden zog, wurden auch in Neuenburg am Rhein einige Straßen überflutet. Mehrere PKW blieben hier liegen. Keller und Industriegebäude wurden überflutet. In kurzer Zeit gingen bei den Rettungsleitstellen dutzende Notrufe ein. Diese wurden über ein Team, welches die Funkzentrale der Feuerwehr besetzte im Stadtgebiet Neuenburg koordiniert. Zusätzlich wurde die Führungsgruppe Markgräflerland und der Führungsstab des Landkreises alarmiert.

Rund 70 Einsatzstellen konnten bis Samstagvormittag durch die Feuerwehr Neuenburg am Rhein mit Unterstützung der Feuerwehrkameraden aus Grißheim, Zienken und Steinenstadt, sowie dem Hochwasserzug des Landkreises mit den Feuerwehren Breisach, Kirchzarten und Bötzingen abgearbeitet werden. Durch die hervorragende Zusammenarbeit aller Wehren konnte schlimmeres verhindert werden. Bedanken möchte sich die Feuerwehr auch bei den Betroffen Mitbürgerinnen und Mitbürgen, die Verständnis zeigten, dass die Einsatzkräfte auf Grund der hohen Einsatzzahlen erst nach einem zeitlichen Versatz zur Hilfe eintrafen.

 

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Zu einem Verkehrsunfall wurden die Rettungskräfte am Samstag 27. Juli um 15:27 Uhr alarmiert. Im Kreuzungsbereich der Ampelanlage, B378 - Kronenrain kam es zu einer Kollision von 2 PKW´s in deren folgen 5 Person leicht verletzt wurden. Der Unfall führte zu größeren Verkehrsbehinderungen auf der B378 wie auch im Stadtgebiet Neuenburg. Im Einsatz befanden sich mehre Rettungswagen, Notarzt, Polizei sowie die Feuerwehr Neuenburg am Rhein. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet, nach 1 Std. war die Unfallstelle geräumt und die Verkehrssituation entspannte sich.#

 

Rauchentwicklung in der Otto-Lilienthal-Straße

Am Montag, 29. Juli bemerkten Mitarbeiter eines Industriebetriebs in die Otto-Lilienthal-Straße gegen 11:30 Uhr eine Rauchentwicklung aus einer Absauganlage einer Bearbeitungsmaschine, sie alarmierten umgehend die Rettungskräfte. Die Rauchentwicklung breitete sich im Produktionsbereich aus. Das Gebäude war beim Eintreffen der Rettungskräfte bereits geräumt. Um den Schaden am Gebäude und der Bearbeitungsmaschine so gering wie möglich zu halten wurde durch die Einsatzleitung der Feuerwehr mit Absprache der Geschäftsleitung entschieden die brennenden Filter der absauganlage auszubauen und im freien abzulöschen. Kurz nach 13:00 Uhr waren die Löscharbeiten abgeschlossen, die Einsatzkräfte der Polizei Rettungsdienst und Feuerwehr Neuenburg rückten wieder ein.

Free Joomla! template by L.THEME