35,10,0,50,1
1,600,60,2,1000,5000,15,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,0,1,5000
0,1,0,0,2,40,15,5,2,1,0,20,0,1
ELW Neuenburg
ELW Neuenburg
ELW Neuenburg
Flächenbrand am Rhein
Flächenbrand
Flächenbrand
VRW Neuenburg
VRW Neuenburg
Waldbrand Zienken
Waldbrand Zienken
Waldbrand Zienken

Suche

Nächste Termine

  

Polizeiberichte Juli

Feuerwehr verhindert Waldbrand in Neuenburg am Rhein

Am Samstag, 13. Juli bemerkte ein Anwohner von Neuenburg am Rhein gegen 23:00 Uhr einen Feuerschein im Rheinwald in Richtung des FIT-Parcours. Dieser alarmierte umgehend die Rettungskräfte. Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf brannte es in der städtischen Grünschnittdeponie, das Feuer breitete sich rasant aus. Durch das schnelle eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Wald Gerarde noch verhindert werden. Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurden mehrere Löschfahrzeuge, sowie in Tankwagen des Betriebshofs Neuenburg eingesetzt. Um alle Glutnester in der Grünschnittdeponie ablöschen zu können wurde ein Spezialfahrzeug mit Greifvorrichtung zur Einsatzstelle gebracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Einsatzleiter und Stellvertretender Kreisbrandmeister Andreas Grozinger lobte die hervorragende Arbeit der Einsatzkräfte, durch ihr beherztes Eingreifen konnte ein Waldbrand verhindert werden. Im Einsatz befanden sich Polizeibeamte des Polizeireviers Müllheim, sowie die Feuerwehren Neuenburg am Rhein mit der Abteilung Zienken mit 6 Einsatzfahrzeugen und 30 Einsatzkräften. Nach 4 Stunde war der Brand gelöscht und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.

 

Feuerwehr verhindert Ausbreitung eines Flächenbrands

Beim Pressen von Strohballen kam es am Samstag, 20. Juli gegen 16:45 Uhr zu einem Brand in der Johanniter Alle, Neuenburg-Steinenstadt.

Ein Landwirt bemerkte bei Arbeiten auf einem Strohfeld plötzlich ein Feuer an der Hochdruckpresse, er versuchte dies noch selbst zu löschen. Die Trockenheit der letzten Tage mit leichten Windböen fachten das Feuer an. Der Landwirt schaffte es gerade noch den Traktor von der Hochdruckpresse abzukoppeln, sich in Sicherheit zu bringen und die Rettungskräfte zu alarmieren, als sich das Feuer rasend schnell auf einer Fläche von ca. 1000m² und mehreren bereits gepressten Strohballen ausbreitete.

Durch das schnelle eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Ökonomiegebäude, weitere Felder und ein Waldstück verhindert werden. Zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung wurden mehrere Tanklöschfahrzeuge, sowie das örtliche Beregnungsnetz eingesetzt.

Ob ein technischer Defekt den Brand der Strohpresse ausgelöst hat wird überprüft, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. Einsatzleiter und Stellvertretender Kreisbrandmeister Andreas Grozinger lobte die hervorragende Arbeit der Einsatzkräfte, durch ihr beherztes Eingreifen konnte schlimmeres verhindert werden. Im Einsatz befanden sich die Polizei, Rettungsdienst sowie die Feuerwehren Neuenburg am Rhein, Abteilung Steinenstadt und Müllheim mit 9 Einsatzfahrzeugen und 45 Einsatzkräften. Nach 3 Stunde war der Brand gelöscht und die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.

 

Brennender Kleinlaster auf der A5

Am Dienstag, 23. Juni wurden die Rettungskräfte um kurz nach 21:00 Uhr zu einem LKW-Brand auf die A5 alarmiert. Der Fahrer eines Kleinlasters der auf dem Parkplatz zwischen der Anschlussstelle Müllheim/Neuenburg und dem Autobahndreieck Neuenburg am Rhein in Fachrichtung Süd sei Fahrzeug abgestellt hatte bemerkte plötzlich Rauch aus dem Motorraum. Umgehend wurde ein Löschversuch mit einem Feuerlöscher unternommen, dass Feuer breitete sich rasend schnell auf das ganze Fahrzeug aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Kleinlaster bereits im Vollbrand

Durch das rasche eingreifen der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung auf weitere Fahrzeuge auf dem Parkplatz sowie die Vegetation verhindert werden. Glücklicherweise wurde bei dem Feuer niemand verletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Fahrzeugbrand aufgenommen, am Fahrzeug entstand Totalschaden. Feuerwehr-Einsatzleiter Grozinger lobte die Einsatzmannschaft, die bei den hohen Temperaturen derzeit fast täglich hervorragende Arbeit leisten. Im Einsatz befanden sich die Polizei, Rettungsdienst sowie die Feuerwehren Neuenburg am Rhein, mit 6 Einsatzfahrzeugen und 32 Einsatzkräften Gegen 24:00 Uhr waren die Bergungs- und Reinigungsarbeiten beendet, der Parkplatz konnte wieder freigegeben werden.

 

Free Joomla! template by L.THEME