Suche

Nächste Termine

  

Presseberichte

Rat stimmt Wahl zu

Führungsduo Freiwillige Feuerwehr Abteilung Steinenstadt.

(Pressebericht Badische Zeitung 05.Juni 2019)

Bürgermeister Joachim Schuster (l.) und Gesamtkommandant Andreas Grozinger (r.) beglückwünschten den Steinenstadter Abteilungskommandanten Crhistian Dellers und seinen Stellvertreter Michael Haberstroh zur Wahl. Foto: Alexander Anlicker

NEUENBURG AM RHEIN (alx). Das Führungsduo der Abteilung Steinenstadt der Freiwilligen Feuerwehr, also Christian Dellers und Michael Haberstroh, wurden von Bürgermeister Joachim Schuster in ihre Ämter bestellt. Zudem hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung Aufträge vergeben für den Anbau von vier Fahrzeugboxen an das Neuenburger Feuerwehrgerätehaus.

Bei der Abteilungsversammlung im April wurden Christian Dellers zum Steinenstadter Abteilungskommandanten und Michael Haberstroh zum Stellvertreter gewählt. In seiner Sitzung am Montag hat der Neuenburger Gemeinderat der Wahl zugestimmt. Dellers und Haberstroh werden für fünf Jahren bestellt.

Für die Erweiterung des Neuenburger Feuerwehrgerätehauses um vier Fahrzeugboxen standen die Auftragsvergaben für die Hallenbauarbeiten sowie die Sanitäranlagen an. Für die Hallenbauarbeiten hatten zwei Firmen ein Angebot abgegeben. Der Auftrag wurde an die Firma Stahlbau Finke aus Efringen-Kirchen zum Angebotspreis von rund 217 470 Euro vergeben. Die Kostenschätzung wird um 10 848 Euro überschritten. Der Auftrag für die Sanitärinstallation ging an die Firma Gehrmann aus Neuenburg, die mit rund 55 613 Euro das günstigste Angebot der drei Bieter abgegeben hat. Die Kostenberechnungwurde um rund 6333 Euro überschritten. Die Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses wird vom Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald mit 180 000 Euro bezuschusst.

"Die Feuerwehr hat sich bereit erklärt, einiges an Eigenleistung zu bringen", sagte Bürgermeister Joachim Schuster. Außerdem erinnerte er daran, dass man mit einer Gewerbehalle eine kostengünstige Lösung gefunden habe. Ein Architektenentwurf mit einem gemauerten Anbau hätte mehr als das Doppelte gekostet, stellte der Rathauschef fest. Der Bürgermeister bedankte sich im Namen des Gemeinderats und der Bevölkerung bei den Feuerwehrleuten dafür, dass sie ihre Zeit zur Verfügung stellen und zu jeder Tages- und Nachtzeit in den Einsatz gingen.

Quelle: https://www.badische-zeitung.de/neuenburg/rat-stimmt-wahl-zu

 

Polizeiberichte 29.05.-03.06.2019

Defekte Tanksäule  sorgt für einen Feuerwehreinsatz

Am Mittwoch 29.05.2019 wurde die Polizei und Feuerwehr Neuenburg am Rhein um 18:49 Uhr zu auslaufenden Betriebsstoffen an einer Tanksäule bei der Tankstelle in die Robert-Bosch-Straße alarmiert. Vor Ort drangen größere Mengen des Betriebsstoffes, aus einer Tanksäule. Der Versuche den Austritt des Betriebsstoffes über die Not-Aus-Schaltung zu stoppen blieben zuerst ohne Erfolg. Umgebend wurden alle Wassereinläufe auf dem Betriebsgelände und der Straße gesichert. An der defekten Tanksäule wurde eine Öl-Sperre errichtet. Zur Sicherstellung des Brandschutzes wurde ein Löschfahrzeug in Stellung gebracht. Das Auslaufen des Betriebsstoffes konnte durch Schließung der Absperrorange gestoppt werden. Der ausgelaufene Betriebsstoff wurde von der Feuerwehr ab gestreut und aufgenommen. Über die Zeit der Sicherungs- und Aufräumarbeiten wurde die Tankstelle geschossen und die Robert-Bosch-Straße für den Verkehr gesperrt.

Verkehrsunfall auf der A5 mit 3 PKWs

Zu einem Verkehrsunfall mit 3 PKWs und 9 beteiligenden Personen wurden die Rettungskräfte am Freitag, 31. Mai um 09:25 Uhr auf die A5, Fahrtrichtung Nord in höhe Hartheim alarmiert. Bei einem Auffahrunfall mit 3 PKW wurde eine Person verletzt. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde diese in die Klinik eingeliefert. Die Verkehrsabsicherung, sowie der Brandschutz wurde durch die Feuerwehr Neuenburg sichergestellt, ausgelaufene Betriebsstoffe abgestreut und aufgenommen. Durch den Unfall bedingt durch das lange Wochenende mit einem hohen Verkehrsaufkommen bildete sich einen Rückstau über mehrere Kilometer. Leider hatten die Rettungskräfte auch wieder erschwerte Bindungen an die Unfallstelle zu gelangen da die Rettungsgasse nur sehr zögerlich gebildet wurde.

Free Joomla! template by L.THEME